Donnerstag, August 02, 2012

13 Schritte zu einem individuellen Teelicht...

Halli Hallo :-)

nachdem ich inzwischen mehrfach gefragt wurde wie man so eine Kerze verziert, verrate ich mal den - total einfachen - Trick den ich selbst einfach mal irgendwo gefunden habe und inzwischen mit eigenen Erfahrungen versehen habe :-)

1. Man nehme Teelichte
Dazu ist Folgendes zu sagen.... man kann nicht alle Teelichte bestempeln (oder verzieren). Meine Erfahrungen und Selbstversuche endeten damit, dass wir nunmehr tonnenweise weiße Teelichte zu Hause haben, die vermutlich bis ans Ende aller Zeit reichen, da man die Packung leider nicht im Laden einfach mal aufreißen kann. Jeglicher Versuch bei den Teelichtern dann auch noch den Docht rauszupopeln könnte mit extremen Missfallen der Angestellten bedacht werden .... also ist das immer Glücksache.
Zudem haben einige Teelichte oben keine glatte Oberfläche. Dies sieht man tatsächlich auf den ersten Blick durch das mehr oder weniger durchsichtige Plastik. Meine Erfahrung .. bei bunten Teelichter lässt sich selten der Docht lösen... Ich habe gute Erfahrungen insgesamt gemacht mit den Teelichten von ....R... mann. (Nein ich mache hier doch keine Werbung ... ich doch nicht!). Habe aber auch irgendwo gelesen, dass die von DM auch gut geeignet sein sollen.... so und schon ist das Thema Werbung passe´.

2. Man entferne die Umhüllung des Teelichts und den Docht
Die kleine Metallhülle ist ausgesprochen instabil .. also nicht so wie ich bei den ersten Versuchen einfach tierisch drücken. Sämtliche Versuche, die dann wieder grade zu biegen, sehen nicht sehr hübsch hinterher aus. Und den Docht .. naja ... siehe unter 1..^^ Es reicht einfach ... docht anfassen und leicht festhalten...


3. Frau /Mann ....besorge sich eine Unterlage, die man mit Wachs vollkleckern kann...
.. und die vielleicht ein wenig Hitze verträgt.
Erste Versuche ... - Schreibtisch eine Stunde putzen - bleiben Euch vielleicht so erspart^^.

4. Ich schiebe von unten einen relativ dicken Nagel durch das Loch ... (kann man weglassen)
 Ich mache das, um ein rundes Motiv etwas besser positionieren zu können und .. da ich faul bin, um das Loch vor dem Wachs zu schützen.

5. Motiv auf eine weiße Serviette stempeln und evtl .colorieren. Oder aber auch eine fertige Serviette sich heraussuchen. 
Zur Not gehen auch Taschentücher .. aber die Schichten lassen sich nicht so gut auseinanderbringen und die oberste Schicht ist recht dünn. Die Servietten müssen nicht teuer sein .... es reicht das billigste Exemplar was du finden kannst. Es passen zudem sehr viele Stempelabdrücke auf die Servietten (eine tausender Packung ist dann vielleicht etwas übertrieben..)
Oh .... lass genug Platz zwischen den Motiven, dass man die noch vernünftig ausschneiden kann !


 6. Die oberste Schicht der Servietten mit dem Motiv von den weiteren Lagen befreien. 
Achtung ... dies ist meistens nicht ganz so einfach und erfordert 1.) Fingernägel und 2. Geduld.


7. Motiv auf dem Teelicht positionieren

8. Heißluftfön zur Hand nehmen und draufhalten... grade eben bis die oberste Schicht der Kerze anfängt zu schmelzen. 
Man sieht das dadurch, dass das Motiv anfängt dunkler zu werden....


9. Glatt streichen ein wenig .. Achtung manchmal noch ein wenig warm...

10. Mit der Schere abschneiden... 
Direkt am Kerzenrand entlang schneiden .. evtl. vorhandene kleine Überstände an den Rand streichen. Nehmt nicht grade die beste Schere, es bleiben immer leichte Wachsreste zurück.

11. Evtl. das Loch wieder durchbohren ... 
(von unten durchstechen ...) geht gut mit einem Lochwerkzeug.

12. Kerze wieder zusammenbauen

13. Sein Werk andächtig bestaunen nicht vergessen ^^


Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen. Fragen beantworte ich natürlich sehr sehr gern. Schreibt mir einfach eine Mail oder einen Kommentar. Ich freue mich übrigens immer sehr über jeden Eurer Kommentare. Das spornt an und lässt mich immer wieder lächeln.
Ganz liebe Grüße

Conny




Kommentare:

  1. Oh Conny, du bist ein Schatz!
    Danke dir!
    Das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Bestimmt - wenn nicht von vorher - Weihnachten. Meine LieblingsSUDealerin macht so süße "Adventskränze to go", da kann man deine Anleitung dann super umsetzen!
    GlG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ja cool!! Ich hatte das auch schon hin und wieder mal gesehen und fands toll. Mit deiner Anleitung kann ja nun auch garnix mehr schief gehn:-) Super beschrieben, naja...und R...ist ja auch nicht weit. Schön, deine Teelichter samt Verpackung.
    Liebe Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
  3. klasse geschrieben :-) da bekommt man doch glatt lust aufs nachwerkeln. wenn das für dich ok ist würde ich gerne diese anleitung beim www.reich-der-kreativen.de mit in die anleitungsliste nehmen.
    Lieben gruss
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. http://www.boards-4you.de/wbb1/460/thread.php?threadid=669&sid= das ist nun der link der zu deiner anleitung führt :-) sage lieb danke!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar. Ich freue mich über Feedback immer sehr :-)