Freitag, Februar 26, 2016

Freitagsfüller # 358

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.     Unser Lied für Stockholm  ist mir total egal ... nicht nur, dass ich generell keine Schlager mag und das schon in meiner Jugend total doof fand ... auch das was da mit Xaxier Naidoo gelaufen ist, fand ich unmöglich. 
2.    Ich glaube nicht, dass es wirklich jemanden so selbstlosen gibt, den man mit dem Begriff "ein Herz aus Gold" belegen könnte. 
3.    Langsam könnte es mal ein wenig wärmer werden .... es ist so kalt hier gerade, dass überall Raureif ist. 
4.    Das unser Umzug sooo anstrengend ist, damit habe ich nicht gerechnet. Ich merke meine Jahre momentan wirklich. 
5.    Der Druck von neuen Visitenkarten hat aber schon mal geklappt!
6.    Noch ist noch so viel Arbeit und der Verlust meiner Mutter sitzt auch noch tief, so dass ich gar nichts absolut super finde

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Sofa ... meinen Rücken kurieren, morgen habe ich  den Rest aus der Wohnung rüber schaffen geplant und Sonntag möchte ich ein wenig langsamer machen ... ich kann langsam nicht mehr!

Ganz lieben Dank an Barbara für diese mal wieder gelungenen Lücken in den Texten :-) Mitmachen kann wirklich jeder ... probier es mal, es macht Spaß :-)

Hallo und guten Morgen,
da bin ich wieder live und in Farbe. Es ist schon wieder Freitag und es ist vieles geschafft, aber noch ganz ganz lange nicht alles. Ich wusste, dass der Umzug viel sein würde und auch anstrengend ... aber so ... nein, dass wusste ich nicht. Ich habe das Gefühl, dass jedes Lebensjahr, das ich zähle auf meinen Schultern gesessen hat und sich tot gelacht hat^^. Aber ich will nicht stöhnen... das bring nichts und ich schaffe das schon. Nur Geduld ist gefragt :-)
Ich habe mir ja ganz viel Gedanken und Sorgen gemacht, um unsere beiden Katzen. Eigentlich war das total unnötig ^^. Wir haben am Samstag zunächst einmal das Bett ins Dachgeschoss geschafft. (Der Rest war schon dort, da wir eingebaute Schränke haben, war kein Schrank zu transportieren). Dann habe ich die beiden Jungs eingepackt und mit ihrem persönlichen Kram ins Haus gebracht und ins Schlafzimmer geschickt. Da war zunächst ein wenig grummelige Stimmung, denn die beiden waren zusammen dort. DAS ging irgendwie gar nicht .... abends - nachdem alle Helfer weg waren, habe ich den dickeren, der sich im Haus eigentlich auskennt, ein Stockwerk tiefer gebracht. Der hat sich dann ängstlich verzogen ... Das war das erste komische. Unser schlanker, kränklicher Kater blühte auf ... übte Treppensteigen (mit einem kleinen blutigen nicht schlimmen Ereignis gepaart), rannte rum, fand das sofort aufregend und spannend. Da hab ich nicht schlecht gestaunt! Inzwischen ist es so, dass ich beiden sich zwar meistens aus dem Weg gehen, aber wenn sie sich sehen keine dicke Freundschaft vorhanden ist, aber es geht recht einträchtig. Ich bin sehr begeistert von diesem kätzischen Miteinander. Das hat also alles prima geklappt und meine Angst hat sich nicht bewahrheitet. Sehr positiv. 
Ja unser Umzug ... es ist noch sehr viel zu machen, denn in der nächsten Woche muss unsere Wohnung zumindest mal halbwegs vorzeigbar sein, denn der Makler möchte sie Interessenten zeigen können. Das, denke ich, schaffen wir auch. Das Meiste ich hier ... in der Wohnung stehen noch 12 Kartons, die wir am Samstag holen werden. Dann bestelle ich sowohl in der Wohnung als auch hier Sperrmüll, denn es haben sich einige Teile angesammelt, die jetzt schon doch entsorgt werden müssen. In der Wohnung steht noch sehr viel, das weg muss. Da kommt auch ggfls. noch ein Container oder großen Abfallsäcke, in den wir den  übrig gebliebenen Hausmüll entsorgen werden. 
Ich merke nur bei dem ganzen, dass ich Pause brauche ... Auszeit. Die werde ich mir auf alle Fälle im Herbst nehmen. Mir schwebt da ein Wellness- Wochenende mit einer Freundin vor :-)
Ich schaue mal, dass ich Dir morgen wieder etwas Kreatives zeigen kann .... aufgestellt ist alles wieder. ich weiß nur noch nicht, ob ich dazu auch komme. Also nicht böse sein, wenn es morgen nicht klappt. 
ich wünsche Dir auf alle Fälle einen schönen Start ins Wochenende. ich nehme auf bestimmt eine warme Decke dazu, denn es ist kalt ... brrr. 
Liebe Grüße
Conny



1 Kommentar:

  1. Hallo Conny,
    nur langsam - eine "alte Frau" ist doch kein D-Zug hat meine Oma immer gesagt. Einen D-Zug hab ich schon ewig nicht mehr gesehen... aber auf deine Beiträge kann ich auch noch ein bischen warten.
    Nur mit der Ruhe denn in der Ruhe liegt die Kraft.
    Genug der Sprichwörter...
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen netten Kommentar. Ich freue mich über Feedback immer sehr :-)